Una proyección inmersiva realizada en un domo geodésico de 16×8 metros, equipado con 6 proyectores Christie Roadster HD20K-J, consiguió recrear, de una forma muy realista, la atmósfera del motociclismo durante la presentación de la exclusiva moto RC213V-S de Honda.

Christie presentacion Honda RC213V-S

Honda Motor Company quería presentar a lo grande su nueva RC213V-S, una motocicleta de calle derivada del prototipo de MotoGP con la que Marc Márquez ganó sus campeonatos mundiales de 2013 y 2014. Y, para ello, organizó un evento exclusivo en el Circuito de Montmeló aprovechando la celebración del Gran Premio de Catalunya 2015.

Para la puesta en escena de este proyecto contó con la empresa Newmedia Technology Studiodass eine spektakuläre Kuppel GEODÄTISCHEN, ausgestattet mit einem internen Projektionssystem, wo Honda die Präsentation des Motorrades zu den Medien aus der ganzen Welt durchführen könnte für diesen Anlass zusammengestellt.

Die geodätische Kuppel mit Abmessungen von 16 Meter im Durchmesser und 8 Meter hoch, wurde mit sechs Projektoren ausgestattet. Christie HD20K-J-Roadster, der eine Projektion in 360° ein Video speziell für diesen Anlass, die Teilnehmer sich die Erfahrung des Fahrens eines Motorrad-Wettbewerbs zulässig gemacht gemacht.

Christie presentacion Honda RC213V-S

"Wann, um Newmedia zu kontaktieren, wir waren auf der Suche nach einer neuen und anderen Website, also Journalisten Aufregung Leben ist ein einzigartiges Erlebnis, aber vor allem wollten wir eine sehr technische Veranstaltung", erinnert sich Carlo Fiorani, Racing-Operationen Manager von Honda Motor Europe, und einer der Verantwortlichen der Organisation der Veranstaltung, zusammen mit seinem Teamkollegen Takashi Nakamura, Executive der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens.

Die neue Honda RC213V-S ist Fahrrad geschätzten limitierte Edition in mehr als 190.000 Euro (die teuerste Honda Geschichte), ist nur auf Anfrage gefertigt und die tritt eines täglichen Antrieb in der Fabrik von Japan.

Diego De Anna, CEO de Newmedia, explica el interés que el concepto de proyección 360º despertó en Honda. “Se trata de una empresa muy avanzada a nivel tecnológico que busca apostar por conceptos innovadores para sus eventos. En ese sentido, las proyecciones fulldome permiten que el público deje de ser un espectador para formar parte del evento en sí. Una experiencia inmersiva donde la audiencia está envuelta dentro del propio espectáculo y que viene a romper un poco con el ya tan trillado videomapping”.

Christie presentacion Honda RC213V-S

Um das Ereignis zu ermöglichen wurden in der geodätischen Kuppel symmetrisch sechs Projektoren auf Strukturen Fachwerkträger bis zwei Meter Höhe angebracht. Fünf von ihnen projiziert dem Äquator der Kuppel und der sechste die Kuppel, machen, mischen und verzerren die Projektion in einer exakten Weise angepasst.

Die Projektionsfläche war 300 m ² und die Auflösung von 2800 x 2800 Pixel. Delta Media Server wurde verwendet, um die Projektion zu verwalten 7thSense, sowie Medialon als Show-Master-Steuerung. Die gesamte Anlage wurde per Ethernet verdrahtet.

Erstens gab es eine Animation von der Neuseeland-Studie Die Dunkelkammer in 3K Auflösung und das Format für Fulldome erzeugt das Gefühl der Zuschauer, die auf dem Rad entlang der verschiedenen Straßen montiert war.

Dann gab es ein weiteres Video, eigens für diesen Anlass aufgenommen und angepasst an die Krümmung der Kuppel aber im format 16:9 Full-HD, die Marc Márquez am Steuer des Honda RC213V-S zählen ihre Gefühle über das neue Motorrad sah.

Christie presentacion Honda RC213V-S

"Die gute Sache Christie-Projektoren ist, dass sie integriert sind und perfekt in diesem Workflow in völlig transparent zu interagieren. Darüber hinaus sind die Ebenen von Helligkeit, Kontrast und Helligkeit von Projektoren ausgezeichnet. Und für die Lumenes-Peso-Beziehung, vielleicht, die am besten entwickelte ein Produkt, das so zufrieden mit diesem Licht wiegt. Darüber hinaus ist Lärm und Luftdichtheit der Maschine perfekt. Aber für mich am wichtigsten ist Christie-Projektoren ist, dass sie sehr widerstandsfähig und verträgt sehr gut aufeinander folgenden Baugruppen, "erklärt Javier Ruiz, technischer Direktor der Newmedia.

Diego De Anna destaca sobre todo las ópticas de los proyectores. “Para este tipo de trabajos extremos, el tema de las ópticas es fundamental, porque no solo hacemos foco en la parte central de la superficie curva, sino también en los extremos, donde confluyen hasta cinco blendings, lo cual es muy difícil de lograr. Con la óptica de Christie que usamos, la 1.2, consigues hacer foco tanto en el punto central como en los laterales, logrando una corrección polar perfecta”.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und Sie werden nichts vermissen.

Weitere Artikel . . .
durch • 11 Dec, 2015
• Abschnitt: Ein Hintergrund. Fallstudien. Steuern. HIGHLIGHT. Produktion. Vorsprung