High-Definition-Bilder zur Verfügung gestellt von Projektoren Roadster HD20K-J hatte eine Hauptrolle in der Oper Fidelio, die er für einen Monat dargestellt hat, einige spektakuläre 3D Effekte durch eine Mischung von audiovisuellen und Realität zu schaffen, die den Betrachter in die eigene Arbeit taucht.

Christie am Royal Theatre

Audiovisuelle Technik getreten mit Kraft Umwelt szenografische, verdrängen die großen szenischen Elemente vor dem servieren einer Schlüsselrolle in der Oper. So gesehen hat die Königliche Theater Madrid, bekannt für seine Forderung im Umgang mit den innovativsten Technologien, dass in diesem Jahr drei Projektoren erworben hat Christie Roadster HD20K-J für den Einsatz in Produktionen, die in ihren Räumen dargestellt werden.

Das königliche Theater ist das Zentrum der Oper von Madrid und derzeit eines der größten in der Welt, gemütlich in Ihrem Szenario am besten lyrischen und malerischen Künstler des Augenblicks. Es wurde im Jahre 1850 eröffnet und bietet 180 Funktionen Opern- und Ballett-Saison.

"Historisch gesehen hat die Oper von riesigen Vasen geschmückt mit großen Illuminationen Produktionen geprägt. Die große Menge an Materialien, die in die Landschaft zu bewegen war wirklich großartig. Aber heute, mit dem Einbruch der audiovisuellen Medien, sehen wir, dass jeden Tag über diese Sätze virtuelle geworden sind. Das bedeutet, dass mit dem Bild wir waren fast die gleichen körperliche Wirkung vor kommen in neun Trucks", sagt tapfer Fernando, Leiter der audiovisuellen Werke des Königlichen Theaters.

"Das hat uns denken, es wäre gut, eine Investition in Hochleistungs-Projektoren machen um die gestiegene Nachfrage nach abgedeckt haben audiovisuelle, dass wir, dass es wissen in der Zukunft kommen und wird uns erlauben, eine höhere Servicequalität zu allen Produktionen" fährt fort um zu erklären, F. Valiente.

Christie am Royal Theatre

Mit diesem Ziel einberufen, das königliche Theater drei der wichtigsten Marken der Branche forderte sie auf Demonstrationen ihrer Teams im Bereich von 20.000 Lumen durchführen. "Der Test erfolgte im Theater selbst mit den gleichen Signalen und hellen Bedingungen für alle, und Christie es erwies sich als zuverlässige, robuste und vielseitige Teams," erinnert sich Juan José Pérez, Projektberater der Charmex, Christie-Partner, verantwortlich für den Betrieb durch den Verteiler, Besetzung.

"Christie Projektoren wurden mehr Muskeln hatte und zeigte große Zuverlässigkeit und Robustheit der Operation, mit der einfache und benutzerfreundliche Software mit einem angepassten Volumen, was sehr wichtig für die geringe Größe unserer Kabine war" mutige Fernando bestätigt.

Das Theater erwarb drei Christie Roadster HD20K-J, ein Technologie-3DLP, HD 1920 × 1080 Auflösung Projektor und 20.000 Lumen. Computer in verschiedenen Funktionen im Laufe des Jahres verwendet wurden, aber hatte gerade eine Hauptrolle in der Oper Fidelio (nur komponierte Beethoven), die seit fast einem Monat im Theater dargestellt wird.

Christie am Royal Theatre

Dies ist eine Produktion von Palau de Les Arts Reina Sofía (Valencia-Oper) in einem Gefängnis am Stadtrand von Sevilla stattfindet, und hat eine komplexe Bühnenbild, voller Symbolik, beraubt von szenischen Elementen Zier- und audiovisuelle Unterstützung ist wichtig, verschiedene Aspekte eines Grundstückes zu verstärken, was wiederum mehrere Frames enthält.

HD-Projektionen sind eine der Stärken dieser Produktion, erstellen eine spektakuläre 3D Effekte durch eine Mischung von audiovisuellen und Realität, die den Betrachter in ihrer eigenen Arbeit taucht.

Para hacerlo posible se realizaban sobre el escenario dos proyecciones simultáneas de animaciones con 4 Christie Roadster HD20K-J. El teatro alquiló el cuarto proyector a la empresa Elenco. Dos de los proyectores, dispuestos en dual en una cabina de proyección a una distancia de tiro de 25 metros, realizaban una proyección frontal de forma constante sobre un tul semitransparente.

Christie am Royal Theatre

Los otros dos Roadster, montados también en dual en una carra instalada detrás del escenario, hacían retroproyección sobre cuatro pantallas ubicadas a distintos niveles, a una distancia de tiro de entre 13 y 22 metros.

Esta doble proyección creaba una escenografía corpórea superponiendo imágenes, un juego entre lo físico y lo virtual que dotaba de una gran profundidad al escenario y lograba así el efecto tridimensional.

La relación de aspecto era de 16:9 y se iba cropeando la imagen en función de los tamaños de pantalla. La más grande era de 17×9,30 metros y la más pequeña de unos 16 metros de ancho. La resolución utilizada fue HD 1080i.

“La verdad es que hasta nosotros, que tenemos mucha experiencia con puestas en escena usando vídeos, nos ha impresionado lo bien logrado que está el efecto 3D que se consigue con la combinación de las proyecciones trasera y frontal. De hecho, hay un momento mágico en el que distintos elementos de la escenografía salen virtualmente del escenario hacia el público haciendo que el espectador se eche para atrás en la butaca, algo realmente sorprendente”, añade Valiente.

Christie am Royal Theatre

ILS, sistema inteligente de lentes

En la retroproyección de Fidelio destaca el sistema inteligente de lentes de los Roadster, el ILS, que se ajusta automáticamente las imágenes al tamaño de la pantalla y mantiene la alineación en aplicaciones con pantallas movibles de diversas relaciones de aspecto.

“El ILS nos permitía ajustar de forma automática el foco y el zoom en cada una de las cuatro pantallas de la proyección trasera. Esto es muy importante cuando trabajas en dual porque al cambiar la superficie de proyección se pierden los ajustes y, si no tienes el ILS, tienes que hacer los reajustes manualmente, con todas las complicaciones que ello conlleva”, afirma el jefe de Audiovisuales del Teatro Real.

Christie am Royal Theatre

Christie-Projektoren ILS löste das Problem, das in anderen Theatern entstanden, wo er über die Arbeit, die körperlich bewegen die Carra mit Projektoren dargestellt wird, wenn gab es eine Änderung der Bildschirm hatte.

Die Projektionen der Verwaltung Fidelio, das königliche Theater verwendet das Watchout-System der Dataton. Video-Signale wurden die Projektoren mit LWL-Kabel übermittelt. Auch diente ein Edid-emulator Extron das Kommunikationsprotokoll zwischen den angeschlossenen Geräten sowie einen Konverter automatisch verwalten AJA DVI zu HDSDI, die das Zeichen des innerbetrieblichen Transport im Theater ist.

Ya ha pasado un tiempo desde que los proyectores Christie están funcionando en el teatro y las sensaciones de su Departamento de Audiovisuales no pueden ser mejores. “La verdad es que estamos teniendo una experiencia muy positiva con los equipos, hemos quedado encantados con el servicio brindado por Christie y por Charmex y confiamos en que en un futuro podamos ir ampliando nuestro parque de proyectores con Christie”, concluye Fernando Valiente.

Video Christie en Teatro Real


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und Sie werden nichts vermissen.

Weitere Artikel . . . . .
durch • 18 Apr, 2016
• Abschnitt: Fallstudien. Steuern. HIGHLIGHT. Zeichen Verteilung. Produktion. Vorsprung